[WOCHE DES SCHUTZENGELS] Schutzengel der Sidhe

Hallo ihr Lieben,

die Schutzengel-Woche nähert sich bereits dem Ende, aber noch habe ich zwei weitere Beiträge für euch. Heute erfahrt ihr mehr über die Schutzengel der Fennwesen/Sidhe – die in “Nachtschatten” eine wichtige Rolle spielen, ganz besonders in “Fuchsgeister”

Feewesen sind die einzigen, die ihre Schutzengel stets als eigenständige Lebensform an ihrer Seite haben. Zumeist sind das Tiere, Fische oder Vögel, in sehr seltenen Fällen können das auch Pflanzen sein. In diesem Fall ist der Sidhe stationär und nicht in der Lage sich weit wegzubewegen. Diese Tierwesen können von jedem gesehen werden – auch von normalen Menschen, was Sidhe angreifbarer macht, als die anderen Wesen. Sidhe können mit ihren Schutzengeln sprechen und beherrschen damit die Sprache der Tiere und Pflanzen. Sie gebieten über eines der Elemente (Feuer, Wasser, Erde oder Luft), das von der Form des Schutzengels abhängt. Ein Feuersidhe ist eher selten und in der Welt der Sidhe nicht sonderlich hoch angesehen, die anderen Elemente sind wesentlich häufiger. Ihre Schutzengel werden Seelentiere genannt und sind von Geburt an an der Seite des Sidhe. Im Extremfall können ihre Seelen sogar die Plätze tauschen (das Feenwesen übernimmt die Tierform, während der Schutzengel den Körper Fee übernimmt).

Es gibt überall auf der Welt Sidhe – ihre Erscheinungsform hängt vom dortigen Glauben ab. Die europäischen Sidhe ähneln stark den irischen Legenden, in den asiatischen Ländern gibt es andere Formen (u.a. Drachen, Kitsune, Tanuki). Zudem kann in seltenen Fällen auch ein Halb-Sidhe (Halb Fee, halb Mensch) geboren werden. Die meisten von ihnen haben keinerlei Kräfte, einige wenige jedoch entwickeln die Fähigkeiten eines Sidhe. Die Schutzengel von Halb-Sidhe sind humanoid, haben jedoch tierische Attribute).

Geben wir dem Schutzengel einer Halbsidhe die Möglichkeit sich vorzustellen – hier eine Szene aus “Nachtschatten – Fuchsgeister”:

Hab keine Angst, ich bin bei dir.

Nele brauchte eine Weile, um zu erkennen, dass die Stimme nicht von der Frau stammen konnte – zum einen schien sie von der anderen Seite zu kommen, zum anderen war sie eindeutig männlich.

Mit einem Ruck fuhr sie herum und starrte zu der schimmernden Gestalt, die direkt hinter ihr stand. Ihr Herz setzte einen Schlag aus und raste schließlich doppelt so schnell weiter. Mit einem Keuchen wich sie zurück. Nie zuvor hatte sie ein solches Wesen gesehen!

Die riesigen, goldenen Augen fesselten sie von der ersten Sekunde an. Sie waren das Auffallendste an dem Mann, der ihrem Blick mit Unruhe und Nervosität begegnete. Erst als sie sich von ihnen losriss, bemerkte Nele, dass er auch aus anderen Gründen kein gewöhnlicher Mensch war. Große, plüschige Fuchsohren standen zu beiden Seiten seines Kopfes ab, halb verdeckt von langem, feuerrotem Haar, das in ein schmales, ebenmäßiges Gesicht fiel. Ein buschiger roter Schwanz mit weißer Spitze peitschte hin und her. Er trug asiatische Kleidung, einen leichten Yukata, der Nele an den Sommerkimono ihres Vaters erinnerte.

Wichtige Sidhe in der Urban Fantasy Reihe sind Cionaodh mit seiner rotgetigerten Katze Sorcha, der Anführer des Hohen Rats Aldwyn, der von dem Fischotter Du begleitet wird und die Halb-Sidhe Nele und ihren halb menschlichen Schutzengel Eason.

Ihr seid neugierig geworden? 
Dann holt euch das eBook der “Nachtschatten – Gesamtausgabe”! Bis zum 08.10.2018 gibt es das 1.400 Seiten starke eBook exklusiv auf Amazon für nur 4,99€ statt 7,99€. Hier könnt ihr es euch sichern:

Amazon

Morgen ist schon der letzte Tage der Woche – dann stelle ich euch die Schutzengel der Magier vor – lasst euch den finalen Tag nicht entgehen.

Viele Grüße,
Juliane

2 thoughts on “[WOCHE DES SCHUTZENGELS] Schutzengel der Sidhe”

  1. Hallo liebe Juliane,

    ja diese Fuchsgeister bzw. Kitsune fand ich total interessant….auch ihre Verzauberungseigenschaft in Liebesdingen…..ähnlich wie vielleicht Siren nur das die Kitsune , in meinem Augen die Lieben zumindest sind oder?

    LG…Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.