“Nachtschatten 2 – Ungebrochen” verschiebt sich

Hallo ihr Lieben,

wie man am Titel des Eintrags sieht, wird sich der zweite Band von „Nachtschatten“ verschieben – Oktober ist schon seit einer Weile nicht mehr realisierbar, daher will ich frühzeitig ankündigen, dass „Ungebrochen“ erst Ende des Jahres erscheinen wird. Die Gründe dafür sind vielfältig – teils privater Natur (meine Hochzeit im August, mein bevorstehender Umzug Ende September und ein geplanter Krankenhausaufenthalt Mitte November), teils aber auch schriftstellerischer. Zu Letzterem zählen auch die mäßigen Verkaufszahlen von „Unantastbar“, die leider deutlich hinter meinen Erwartungen zurückblieben, so dass ich bis heute nicht alle Unkosten wieder eingefahren habe. Gründe dafür werde ich an dieser Stelle nicht erörtern, doch ich überlege, wie ich mit der Reihe fortfahre, sprich ob es Sinn macht, sich an einen 3. Band zu setzen, wenn das Interesse für Lily und ihre Freunde nicht vorhanden ist. Wenn ich „Unbezwingbar“ überhaupt schreibe, würde er frühestens im Herbst 2016 herauskommen, da ich inzwischen anderen Projekten mehr Priorität einräume, als den Abenteuern meiner Schutzengel.

Es tut mir leid, wenn ich damit einige Leser enttäusche, doch ich muss auch halbwegs realistisch bleiben und möchte die Reihe ohne große, finanzielle Verluste abschließen. Ich werde die Geschichte auf jeden Fall komplett erzählen und alle offenen Punkte und Fragen beantworten; allerdings weiß ich noch nicht genau, ob die restliche Geschichte nun 2 oder 3 Bände füllen wird. Daher bitte ich um Geduld und Verständnis – ich gebe auf jeden Fall Bescheid, wie es weitergeht.

Ich hoffe, dass Leser von „Unantastbar“ dennoch weiterlesen, sobald Band 2 erscheint – bis dahin kann man sich ja auch auf die ein oder andere Kurzgeschichte stürzen, die in den letzten Monaten in den Anthologien „Heartbeatclub“ („Vivaldis Farben“) oder „Zusammen finden“ („Zwillingsmond“) erschienen ist, bzw. am 03.10.2015 in der Benefizanthologie „Love is Love“ („Amelies Vermächtnis“) erscheinen wird.

Alles Liebe,
Juliane

Beitrag “Zwillingsmond”

Hallo ihr Lieben,

die Anthologie “Zusammen finden” ist seit einigen Wochen auf dem Markt – Zeit, euch meinen Beitrag “Zwillingsmond” ein wenig besser vorzustellen. Die Grundidee zur Geschichte stammt aus einem Traum, den ich vor einiger Zeit hatte und den ich irgendwann einmal in einer Kurzgeschichte oder einem Roman umsetzen wollte. Darin ging es um zwei Magierschüler, die nur zusammen Zauber wirken können und sich einer düsteren Bedrohung stellen müssen. Ich hatte den Traum mehrfach hintereinander und wollte die Geschichte der beiden schon lange zu Papier bringen, daher bot es sich an, den Anfang ihrer Abenteuer für die Anthologie “Zusammen finden” zu schreiben. Die Welt Adaan, in der “Zwillingsmond” spielt ist hierbei ebenfalls nichts Neues – sie ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Kinderbuchreihe “Assjah”, in der Nazar und Kiama zwar nicht vorkommen, dafür aber Annatar und Shamalla, die in “Zwillingsmond” am Rande auftreten. Ich kenne Adaan einfach sehr gut und da es sich bei dieser Welt um eine stark magische Welt handelt, bot sie die passende Hintergrundwelt für meine Geschichte.

Da ich noch mehr Ideen zu Kiama und Nazar habe, werde ich die Geschichte in absehbarer Zeit ausbauen und weiterschreiben – immerhin wartet da noch eine mysteriöse, dunkle Bedrohung, der sich die beiden stellen müssen, von ihrer Beziehung zueinander einmal abgeseheZusammen finden_Cover-ebookn. Ihr dürft gespannt sein – ich hoffe, ich kann mich bald an eine Fortsetzung setzen. Wer die Geschichte noch nicht kennt, sollte sich “Zusammen finden” zulegen – es sind tolle Geschichten enthalten: Krimi, Romantik, Erotik, Drama und Action – es ist für jeden etwas dabei 🙂

Inhalt “Zwillingsmond”

Magielinien, die Quelle der Macht eines Magiers scheinen dem jungen Zaubererlehrling Nazar verschlossen zu sein. Er versagt in seinen Prüfungen kläglich, sieht sich bereits am Ende seiner Laufbahn, bis ihm das Schicksal in der Nacht des Zwillingsmondes den wilden Magier Kiama in die Arme treibt. Zwischen den beiden jungen Männern entsteht im Licht der Monde mehr als körperliche Anziehung …

Teaser “Zwillingsmond”

Bei den Göttern! Nazar zwang sich zur Ruhe. Er versuchte die bohrenden Blicke auszublenden, um sich ganz auf den Zauber zu konzentrieren. Sein Kopf schmerzte vor Anstrengung, doch endlich fühlte er das leichte Prickeln, das von den Magielinien ausging. Widerwillig öffneten sie sich vor ihm. Er wollte gerade die Hand nach der Macht ausstrecken und den Zauber intonieren, als ihn ein unterdrücktes Lachen ablenkte. Dieser kurze Augenblick der Unaufmerksamkeit genügte, um die Verbindung zu den Magielinien zu verlieren.

Wer neugierig auf mehr ist, kann die Anthologie ab sofort auf Amazon erstehen – das Printbuch erscheint ebenfalls in den kommenden Tagen. Viel Spaß beim Lesen!

Juliane

PS: Wer am letzten September im Rhein-Main Gebiet ist, sollte sich den 26.09.2015 vormerken: Tanja und ich lesen an diesem Tag in der Gaststätte Bootshaus aus unseren Kurzgeschichten “Hunger” und “Zwillingsmond”. Informationen unter: www.fechenheimer-literarturfestival.de

Neue Schreibprojekte …

Hallo ihr Lieben,

da sich meine Schreiberei nicht nur um “Nachtschatten” dreht, will ich mal auf ein paar kleinere und größere Projekte hinweisen, die ich aktuell in der Mache habe. Natürlich arbeite ich auch am 2. Band der “Nachtschatten”-Reihe, doch es gibt aktuell auch ein paar Kurzgeschichten und Novellen, die ich zu Papier bringe.

Zunächst aber ein kleiner Werbeblog 🙂
In den nächsten Tagen erscheint meine Kurzgeschichte “Vivaldis Farben” in der Anthologie “Heartbeatclub” des Größenwahn Verlags. Die Geschichte um Tom und Adrian ist mein erster Ausflug ins Gay Genre, sprich einmal etwas ganz anderes als meine Kinder- und Jugendbücher. Die Anthologie enthält 16 weitere Kurzgeschichten und lohnt sich auf jeden Fall – es sind toll Autoren dabei.

Ansonsten habe ich vor kurzem meine Arbeit an einer Benefiz-Anthologie beendet – auch diese ist thematisch im Gay Genre angesiedelt. Allerdings wollte ich mich an einer schwulen Fantasy-Geschichte versuchen, weswegen “Zwillingsmond” in Adaan spielt und Annatar (einige kennen ihn aus den “Assjah”-Büchern) zumindest namentlich erwähnt wird. Ich bin sehr gespannt, wie die Anthologie wird – Informationen folgen demnächst.

Eine weitere Kurzgeschichte steht noch in der Pipeline – dieses Mal für die nächste queere Anthologie des Größenwahn Verlags. Ideen habe ich schon – mal schauen, ob mir die Umsetzung gelingen wird.

Auch mit meiner Novelle “Rotten Games” bleibe ich im schwulen Genre – allerdings wird es darin ein wenig härter zur Sache gehen (und damit ist nicht die Erotik gemeint!): Die Geschichte um Jay wird in die Crime/Thrill Richtung gehen, ebenso Tanjas Novelle “Schweiß und Blut”. Aufmerksame Leser wissen ja, dass wir beide an der Reihe “9 mm” arbeiten und inzwischen interessiert sich dafür auch ein Verlag. Auch hierzu folgen demnächst weitere Informationen – zunächst muss ich den Betadurchgang von Tanja überleben – meine härteste Kritikerin 😉

Zu guter Letzt steht natürlich auch “Nachtschatten 2” an – das steht zum Glück bereits zu zwei Dritteln, aber um eine intensive Überarbeitung komme ich nicht herum. Bis Herbst habe ich auf jeden Fall genug zu tun, um alles zu schaffen, was in den kommenden Monaten ansteht.

Liebe Grüße,
Juliane

Erste Ankündigung 2015

Hallo in die Runde,

es blieb wirklich laaange ruhig auf meinem Blog, genauer gesagt das gesamte letzte Jahr, da es wenig Neues zu berichten gab. Neue Veröffentlichungen gab es nicht, ebenso wenig hatte ich viel zu berichten, außer dem Fertigstellen diverser Projekte, weswegen ich “Regenbogentraum” ein wenig vernachlässigt habe. Das soll sich jetzt ändern, denn es stehen die ersten Veröffentlichungen für 2015 fest und ich kann schon jetzt sagen – das erste Halbjahr wird recht voll werden, denn es geht endlich voran. Ich bin sehr gespannt, wie euch meine neuen Romane, Novellen und Kurzgeschichten gefallen werden und was sich im Laufe des Jahres noch ergibt.

geplante Veröffentlichungen

Roman

Nachtschatten Band 1 – Unantastbar

Momentan bin ich am Lektorat des Buches, die wundervolle Cassy Krammer wird das Cover gestalten und in den nächsten Wochen kann ich endlich mehr über das Projekt verraten, an dem ich zur Zeit arbeite. Darunter endlich auch das Cover und der Klappentext, sowie weitere Informationen zum Umfang und dem geplanten Veröffentlichungstermin.

Geisterkinder

Meine fantastisches Jugendbuch “Geisterkinder” hat endlich ein Verlagszuhause gefunden. Lynn, Dajan und die Geisterkinder haben beim O’Connell Press Verlag ein Plätzchen gefunden und freuen sich darauf noch in diesem Jahr das Licht der Welt zwischen zwei Buchdeckeln zu finden. Informationen folgen, sobald es sie gibt – ich freue mich sehr, dass es geklappt hat.

Novelle

9 mm – Rotten Games

Mein aktuellstes und brandneues Projekt, das ich mit der wundervollen Autorin Tanja Meurer ins Leben gerufen habe. Die Gay Krimi/Thriller Reihe “9 mm”, bei der wir beide Novellen, Kurzromane und Romane verfassen werden, die unter dem Reihentitel “9 mm” laufen werden. Die Geschichten sind in sich eigenständig, berühren oder kreuzen sich jedoch immer wieder. Während ich im März 2015 in die Beelitzer Heilstätten entführe, wird Tanja die Leser in ihrer Novelle “Schweiß und Blut” einmal quer durch Deutschland entführen. Auf ihrem Blog findet ihr bereits eine kurze Leseprobe. Zudem soll ihr Roman “Verborgener Feind”, der direkt an ihre Novelle anschließt und in der mein Protagonist eine wichtige Rolle spielen wird, noch dieses Jahr erscheinen.

Beide Novellen sollen im März 2015 erscheinen, Ausschnitte der Geschichten erscheinen vorab in der Anthologie “Yamate“.

Yamete

 

Die Bad Boys werden euch auf 300 Seiten einheizen – 6 Mangastorys, 2 Geschichten und 3 Illustrationen aus dem Genre: Thriller.

Der Band erscheint zur LBM 2015 und wird die Beiträge von 14 Zeichnern und Autoren beinhalten beinhalten:
wishmistress, Kyolover, BloodyVogelchen, Lysander (Tanja Meurer), beJ, SeductionParade, Leviathen, Tesla (Miriam Kaniß),Tamura666, Eisblume, MKArtworks und mir.

Vorbestellen könnt ihr bei Miriam. Der Band wird 12€ (zzgl. 2,20 € Versand) kosten und kann verschickt oder auf allen Cons gekauft werden, die Miriam besucht.

Kurzgeschichten

Vivaldis Farben

Im Juni 2015 erscheint meine Kurzgeschichte “Vivaldis Farben” in der Anthologie “Heartbeatclub” der Größenwahnverlags. Ich freue mich sehr, dass es die Geschichte in die Kurzgeschichtensammlung geschafft hat und bin schon sehr gespannt, wie Tom und Adrian bei den Lesern ankommen.

»My Heart Goes Boom«, sangen French Affair in den Neunzigern im damals modernen Disco-Beat. Ja, das Herz schlägt kräftig, weil gleich der/die Geliebte eintrifft, weil seine/ihre Küsse so süß schmecken, weil er/sie der/die eine/r ist, weil seine/ihre Liebe so groß ist. Das Herz schlägt schneller, wenn er/sie sich zur Musik bewegt, tanzt, doch es wird noch beschleunigt, wenn erotische Spannung in der Luft liegt, wenn er/sie von dem/der Angebeteten magisch angezogen wird.

In dieser 3. Queer-Anthologie stellt Jannis Plastargias ausgesuchte Geschichten vor, in denen Emotion, Herz und Rhythmus pulsieren, aber auch immer mal wieder ein kleiner, stechender Schmerz, eine Verunsicherung, ein Grund, über unsere Gesellschaft nachzudenken.

Was auch in den Geschichten passiert, eines kann in den Worten der schmachtenden Celine Dion gesagt werden: »My Heart Will Go On And On …«


Mit diesen News verabschiede ich mich erst einmal. In den kommenden Wochen gibt es weitere Informationen, dann in separaten Posts und Ankündigungen.

Liebe Grüße,
Juliane

News rund ums Schreiben

Hallo ihr Lieben,

in den letzten Wochen und Monaten habe ich diesen Blog sträflich vernachlässigt, was vor allem daran lag, dass es dieses Jahr recht ruhig war, was Veröffentlichungen und neue Bücher anbelangt. Zwar habe ich “Nachtschatten” und “Geisterkinder” beendet, doch das ist leider kein Garant für eine schnelle Veröffentlichung. Erst im kommenden Jahr dürfte es wieder da ein oder andere Buch aus meiner Feder zu lesen gaben, bis dahin habe ich viel zu tun. Dennoch kann ich schon mal ein bisschen was zu meinen kommenden Projekten verraten.

“Nachtschatten” wird momentan zu einer Trilogie umgeschrieben. Der Einzelband umfasste über 500 Seiten und ich hatte immer noch nicht alle Ideen eingebaut – daher habe ich mich entschieden, den Roman zu einer Trilogie umzuarbeiten und im Selfpublishing herauszugeben. Der erste Band befindet sich derzeit im Lektorat, ein Cover ist ebenso in Arbeit. Als Veröffentlichungstermin habe ich März 2015 ins Auge gefasst, Band 2 und 3 sollen im Halbjahresrhythmus erscheinen. Sobald es mehr dazu zu sagen gibt, erfahrt ihr es hier.

Zu meinem Projekt “Geisterkinder” gibt es zur Zeit noch keine neuen Informationen. Noch versuche ich einen Verlag für das Buch zu finden, sollte das scheitern, spiele ich mit dem Gedanken auch diesen Roman im Selfpublishing herauszubringen. Das wird sich zeigen.

Für alle, die auf den dritten “Assjah”-Band warten – momentan hängt das Projekt noch immer in der Schwebe. Ich habe durchaus Pläne für weitere Abenteuer und Romane, aber zur Zeit ist es leider nicht möglich die Reihe fortzusetzen. Ich hoffe sehr, dass ich da bald mit Neuigkeiten aufwarten kann, bis dahin heißt es Geduld haben.

Im kommenden Jahr erscheinen zudem einige Kurzgeschichten von mir. Zum einen schreibe ich zur Zeit an einem Beitrag für die Yaoi-Anthologie “Yamete” zum Thema “Bad Boys”, die kommendes Jahr auf der Leipziger Buchmesse erscheint. Zum anderen hat es meine Geschichte “Vivaldis Farben” in die 3. Queer-Anthologie vom Größenwahn Verlag geschafft.

Soweit die News von meiner Seite – sobald ich mehr habe, wird es auf dem Blog auch wieder etwas lebendiger.

Liebe Grüße,
Juliane

Geisterkinder ist fertig

Hallo in die Runde,

es ist schon wieder eine ganze Weile her, seit ich mich zuletzt hier gemeldet habe, aber es gibt einfach nichts zu berichten. Seit gestern ist “Geisterkinder” fertig – stolze 379 Seiten sind es geworden, unterdessen sind es nur noch 370, da ich bereits mit der Überarbeitung begonnen und die ersten Kommentare meiner Betaleser eingearbeitet habe. Ich bin froh, dass auch die Abenteuer von Lynn und Dajan zu einem Ende gekommen sind, immerhin begleitete mich dieses Buch knapp 3 Jahre lang. Was jetzt genau aus dem Jugendbuch wird, weiß ich noch nicht – ein paar Verlage haben mir noch keine Rückmeldung gegeben (wenngleich ich unterdessen die Absage der Verlages bekommen habe, auf den ich gebaut hatte). Eventuell werde ich mich auch am Selfpublishing versuchen: ich habe bereits zwei tolle Covervorschläge und ein super Angebot für ein Lektorat.

Ich denke in den nächsten Wochen werde ich mich entscheiden. Ihr dürft gespannt sein.

Wer schon einmal in das Buch reinhören will, hat am 18.10.2014 die Gelegenheit dazu. Ab 19:00 Uhr lese ich zusammen mit Tanja Meurer (die aus ihrem Steam Fantasy “Die blaue Phiole” lesen wird) im Lesecafé Wiesbaden. Ich werde sowohl “Geisterkinder”, als auch “Nachtschatten” vorstellen und jeweils eine längere Szene lesen. Wer uns einfach nur so treffen und mit uns quatschen will, hat am 11.10.2014 auf der Buchmesse Con in Dreieich die Chance (wir sind in der Art Galerie) und am 19.10.2014 auf der Buchmesse Ingelheim, wo wir auch aus unseren bereits erschienenen Romanen lesen werden. Ich würde mich freuen, euch auf der einen oder anderen Veranstaltung zu sehen.

Liebe Grüße,
Juliane

Geisterkinder schreitet voran

Hallo ihr Lieben,

da bin ich wieder 🙂 Unterdessen gibt es nichts Neues von der Verlagsfront zu berichten, aber das hält mich nicht davon ab weiterzuschreiben. Mit “Geisterkinder” komme ich gut voran, unterdessen näher ich mich Seite 250 und mehr als 80 – 100 Seiten werden wohl nicht dazu kommen. Unterdessen macht mir die Geschichte richtig Spaß – Lynn, Dajan und ihre Freunde sind mir echt ans Herz gewachsen und natürlich Su, die kleine Otterdame. Es macht soviel Spaß endlich mal einen Fischotter einzubauen und ihm eine wichtige Rolle zu geben.

Ich bin gespannt, wann ich mit dem Buch fertig bin (ich peile momentan Ende August / Anfang September an) und was dann aus dem Roman wird. Momentan gibt es durchaus einen Verlag, der Interesse an “Geisterkinder” hat, aber ob etwas daraus wird, weiß ich noch nicht. Abschließen werde ich das Buch trotzdem und notfalls bleibt immer noch Selbstverlag, aber ich hoffe sehr, dass die Geschichte noch einen kleinen, seriösen Verlag findet.

Alle weiteren Projekte ruhen derzeit – auch “Nachtschatten”. Wie es damit weitergeht, wird sich demnächst zeigen, wenn ich Antworten habe.

Wer einmal in mein Projekt “Nachtschatten” reinhören möchte, sollte sich die FARK 2014 vormerken. Ich lese am 30.08.2014 um 12:00 Uhr einen kleinen Ausschnitt aus “Nachtschatten” – mit mir liest übrigen Tanja Meurer, die ebenfalls einen Einblick in ein bisher unveröffentliches Buch gewährt – ihren Steamfantasy “Die blaue Phiole”. Wir würden uns freuen euch zu sehen.

Bis dahin – haltet die Ohren steif.

Liebe Grüße,
Juliane

Ich lebe noch!

Hallo ihr Lieben,

sage und schreibe 2 Monate ist es her, seitdem ich mich zu Wort gemeldet habe (und dann nehme ich dieselbe Überschrift wie Finn vor einiger Zeit). Damals hatte ich gerade „Nachtschatten“ beendet und auf den Weg gebracht. Unterdessen gibt es bei diesem Projekt einige neue Entwicklungen – Ende des Monats kann ich vielleicht mehr berichten und es wird sich zeigen, was aus Lily, Silas, Adrian und Co werden wird

Unterdessen arbeite ich (mal wieder) an „Geisterkinder“. Noch bin ich am Überarbeiten der vorliegenden 200 Seiten aus dem Jahr 2010/2011 (dementsprechend viel muss geändert und angepasst werden, da mein damaliger Stil teilweise echt schrecklich war – unterdessen sind schon 25 Seiten dazugekommen), anschließend möchte ich die Geschichte zu Ende führen. Was ich danach damit anfange, weiß ich noch nicht. Einige Bewerbungen bei Kleinverlagen stehen noch offen, doch je länger ich auf eine Rückmeldung warten muss, desto sicherer bin ich mir, dass das Jugendbuch nicht ins Programm passt. Vielleicht wird das Buch doch noch mein erster Schritt Richtung Selfpublishing. Mal schauen – erst mal muss ich das Buch beenden, dann kann ich eine endgültige Entscheidung treffen.

Wer nun auf einen dritten Band zu „Assjah“ hofft, den muss ich leider enttäuschen. Obwohl ich bereits mit der Arbeit an „Der unsichtbare Feind“ angefangen habe, werde ich vorerst nicht zu Kim und Co zurückkehren, so gerne ich es auch möchte. Das hat verschiedene Gründe, die ich an dieser Stelle nicht auswalzen möchte. Zwei Dinge sind jedoch sicher:

  1. „Assjah“ wird irgendwann weitergehen! Ich hänge zu sehr an den Figuren, um sie gänzlich aufzugeben.
  2. „Assjah“ wird ab Band 3 nicht mehr bei Bookshouse erscheinen.

Meine anderen Projekte liegen momentan noch auf Eis – wahrscheinlich werde ich mich ihnen widmen, wenn ich „Geisterkinder“ beendet habe und auch die geplante Überarbeitung und Erweiterung von „Nachtschatten“ abgeschlossen ist. Das wird sich leider in die Länge ziehen, so dass es unwahrscheinlich ist, dass dieses Jahr ein neues Buch von mir erscheint. Hoffen wir, dass es 2015 besser laufen wird.

Bis dahin – man hört sich.

Liebe Grüße,
Juliane

Ich habe fertig!!!

Hallo ihr Lieben,

vor knapp zwanzig Minuten habe ich die Überarbeitung an meinem Urban Fantasy Roman “Nachtschatten” abgeschlossen, und gerade eben das Buch an meine Verlegerin geschickt. In den letzten Wochen kamen noch einmal knapp 43 Seiten dazu, so dass das Manuskript nun stolze 517 Seiten umfasst. Damit habe ich wohl mein umfangreichstes Werk abgeschlossen und harre der Dinge, die da kommen.
Zum einen natürlich der Meinung des Machandel Verlags, zum anderen bin ich gespannt, wie sie auf meinen Vorschlag reagieren wird, aus dem geplanten Einzelband eine Trilogie zu machen. Fakt ist nämlich, dass ich noch ein paar Ideen habe, zwei sekundäre Fragen unbeantwortet bleiben und 517 Seiten natürlich sehr umfangreich für ein Jugendbuch sind. Daher hoffe ich sehr, dass der Verlag meine Entscheidung teilt und einer Splittung des Einzelbandes (irgendwie habe ich ein Talent derartige Bücher zu schreiben – die ersten beiden Bände von “Assjah” waren in ihrer Erstfassung ebenfalls ein Einzelroman) und einem dritten Teil zustimmt. Wenn nicht, wird “Nachtschatten” hoffentlich auch als Einzelband funktionieren 😀 Aber zunächst muss die Verlegerin das Buch mögen und einer Veröffentlichung ihr okay geben – dann sehen wir weiter.

Egal wie die Entscheidung ausfallen wird – ich bin glücklich, endlich wieder ein Projekt abgeschlossen zu haben und hoffe sehr, dass “Nachtschatten” noch in diesem Jahr das Licht des Buchmarktes erblickt. Mit etwas Glück kann ich es euch im Herbst vorstellen, also drückt die Daumen.

Liebe Grüße,
Juliane